• Eine Gedenktafel für die Opfer muss am Wincklerbad befestigt werden, da die Namen und Schicksale der Opfer niemals in Vergessenheit geraten dürfen.
  • Das Leugnen und Verharmlosen der alliierten Kriegs- und Nachkriegsverbrechen muss sofort unter Strafe gestellt werden.
  • Die deutschen Opfer müssen als solche anerkannt werden und dürfen nicht zu „Opfern 2. Klasse“ erniedrigt werden.
  • Alle geheimen Akten müssen freigegeben und die Geschichte auf Grundlage dieser Inhalte neu bewertet werden.
  • Die Informationen über die Hintergründe der alliierten Verbrechen müssen der Öffentlichkeit in vollem Umfang zugänglich gemacht werden.
  • Ein Teil vom Wincklerbad muss auf den Zustand zurück gebaut werden, den es zum Zeitpunkt der Foltereinrichtung hatte. In diesen Räumen sollte sich dann der Bürger informieren und selbst ein Bild machen können.
  • Schluss mit dem einseitigen Geschichtsbild in den Schulen! Die Kriegs- und Nachkriegsverbrechen der Alliierten müssen im Unterricht thematisiert werden.
  • Auch nach über 60 Jahren befinden sich die „Befreier“ von damals im Land. Doch wir brauchen und wollen keine fremde Armee im eigenen Land. Das deutsche Volk hat ein Recht auf Freiheit und Souveränität, deswegen: Besatzer Raus!